Spacewell Germany Blog


Digitales Toolset – den Status “fertig” gibt es wohl nie

Eingestellt von Jens Hoffstiepel on 25. November 2020 10:03:00 MEZ

Digitales & Technologie von Jens Hoffstiepel

So viele Einschränkungen und Unwägbarkeiten sowohl die Gesellschaft also auch die Wirtschaft während der Corona-Krise mitmachen müssen, zumindest was die Digitalisierung in Deutschland betrifft, bringt die Krise einige Steine ins Rollen – auch in der Immobilienwirtschaft. Viele Unternehmen haben die Vorteile der digitalen Arbeitsweise und automatisierter Abläufe für sich entdeckt. Dabei wird nicht nur das Arbeiten aus dem Homeoffice einen Sprung nach vorne machen. Welche Tools wir bei Spacewell Germany nutzen, die auch Ihnen hilfreich sein könnten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mehr lesen...

Das ABC des Immobilienmanagement - Z wie Zensus

Eingestellt von Redaktion on 19. November 2020 09:39:00 MEZ

Der Zensus – auch Volkszählung genannt – ist eine Erhebung statistischer Bevölkerungsdaten. Die ermittelten Daten bilden die Basis für Rechtsvorschriften und sind unter anderem Grundlage für die Berechnungen beim Länderfinanzausgleich, die Festlegung von Wahlkreisen oder die Besoldung von Bürgermeistern. Die Bevölkerungszahlen geben Auskunft über das politische Gewicht eines Staates innerhalb der EU und haben zum Beispiel Einfluss auf Zuweisungen aus dem EU-Strukturfonds, der wirtschaftlich schwächeren Regionen dabei hilft, Standortnachteile abzubauen.  

Mehr lesen...

Thema: ABC des Immobilienmanagement

Das ABC des Immobilienmanagement - W wie Wechsel einer Software für das Immobilienmanagement

Eingestellt von Redaktion on 5. November 2020 10:53:57 MEZ

Der Begriff Wechsel beschreibt allgemein eine Veränderung von Erscheinungen, Dingen, Geschehnissen o. Ä. - eine solche Veränderung kann auch bei genutzten Softwaresystemen vonnöten sein. Der Einsatz eines umfassenden Softwaresystems für das Immobilienmanagement ist für Unternehmen der Immobilienwirtschaft heute existenziell. Daher wird der Wechsel einer Software für das Immobilienmanagement besonders wichtig, wenn eingesetzte Lösungen aktuelle Anforderungen nicht oder nicht mehr abbilden können. Lassen sich beispielsweise grundlegende Arbeitsprozesse nicht mit einer Software abbilden oder der Automatisierungsgrad ist zu gering, die Software wird in absehbarer Zeit gekündigt und der Entwickler stellt Software-Updates und Kundenservice ein oder bei der eingesetzten Softwarelösung fehlt es an relevanten Schnittstellen oder der unternehmensspezifischen Integration von Partnerlösungen, ist es an der Zeit, ein neues ERP-System für die Immobilienwirtschaft einzuführen. 

Mehr lesen...

Thema: ABC des Immobilienmanagement

Zukunftssichere Software als Erfolgsfaktor für die Immobilienwirtschaft

Eingestellt von Jens Hoffstiepel on 29. Oktober 2020 09:27:53 MEZ

Management & Verwaltung von Jens Hoffstiepel

Von der Wohnungswirtschaft über die gewerbliche Immobilienwirtschaft bis hin zum Corporate-Real-Estate-Management (CREM) – in der gesamten Immobilienbranche ist der Einsatz von Immobilienverwaltungssoftware nicht mehr wegzudenken. Sie sorgt für mehr Effizienz, Transparenz, die Kontrolle nahezu aller Prozesse und agiert als zentrales, digitales Nervensystem von Immobilienunternehmen. Die dynamische Anpassung einer Software, und der mit ihr gestalteten digitalen Arbeitsprozesse, an den individuellen Bedarf von Immobilienunternehmen wird dabei immer mehr zu einem wichtigen Faktor, um zukunftssicher die sich fortlaufend ändernden Anforderungen im Immobiliensektor zu meistern. Denn können Systeme aktuelle Anforderungen nicht oder nicht mehr abbilden, bekommen Unternehmen die Folgen schnell zu spüren - mehrere Gründe sprechen dann für einen Softwarewechsel.

Mehr lesen...

Thema: Management & Verwaltung

Das ABC des Immobilienmanagement - V wie Vermietung

Eingestellt von Redaktion on 22. Oktober 2020 08:46:00 MESZ

Der Begriff Vermietung beschreibt allgemein die zeitweilige Überlassung einer Sache gegen Entgelt. Dabei überlässt ein Vermieter dem Mieter diese Sache zum Gebrauch - im Gegenzug schuldet der Mieter dem Vermieter ein Entgelt in Form des Mietzinses. Die wohl häufigste Form der Vermietung findet man in der Immobilienwirtschaft – ein Vermieter überlässt seinem Mieter zum Beispiel eine Wohnung für den privaten Gebrauch. Der Mieter entscheidet dabei selbst über die Nutzung der Räume. Im Gegenzug bekommt der Vermieter eine vereinbarte, monatliche Zahlung – die Miete. Das deutsche Mietrecht unterscheidet bei der Vermietung zwischen privater und gewerblicher Nutzung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Die Bedingungen der Vermietung (z.B. Gegenstand, Mietzins, Dauer) werden in einem Mietvertrag festgehalten.

Mehr lesen...

Thema: ABC des Immobilienmanagement

Leerstandsmanagement

Eingestellt von Jens Hoffstiepel on 21. Oktober 2020 12:05:16 MESZ

Management & Verwaltung von Jens Hoffstiepel

Das Thema Wohnraummangel keimt in den Medien immer wieder auf. Wenn wir über Wohnraummangel und auch bezahlbaren Wohnraum in Deutschland sprechen, dann müssen wir hierzulande ein zweigeteiltes Bild betrachten – einerseits fehlende Wohnungen und hohe Mieten in Großstädten. Andererseits Wohnraum in den eher ländlichen Räumen, der für wenig Geld zu haben ist, wo aber die Arbeitsplätze fehlen oder eine adäquate Verkehrsanbindung - oft sogar betroffen von Wohnungsleerstand. Zwei unterschiedliche Entwicklungen, beide stellen besonders für die Immobilienwirtschaft eine große Herausforderung dar. Der Leerstand von Immobilien, ganz gleich, ob es sich um Wohn- oder Gewerbeflächen handelt, hat negative ökonomische und soziale Folgen – für Immobilienbesitzer und -unternehmen oder für Stadtviertel, ja sogar ganze Städte. Der professionelle Weg, mit Leerstand umzugehen, heißt Leerstandsmanagement. 

Mehr lesen...

Thema: Management & Verwaltung

Das ABC des Immobilienmanagement - U wie Umwandlung von Mietshäusern

Eingestellt von Redaktion on 15. Oktober 2020 09:27:00 MESZ

Der Begriff Umwandlung bezeichnet einen Vorgang, bei dem Mietshäuser in die Rechtsform von Wohnungs- und Teileigentum überführt werden. Meist mit dem Hintergrund, bei Verkauf der einzelnen Einheiten einen höheren als den für den Erwerb bezahlten Gesamtpreis zu erzielen.

Mehr lesen...

Thema: ABC des Immobilienmanagement

Smart-Buildings, smartes Management & smarte Instandhaltung - mit Sensoren und dem IoT in die Zukunft der Immobilienwirtschaft

Eingestellt von Redaktion on 14. Oktober 2020 09:38:00 MESZ

Digitales & Technologie von Redaktion

Die Instandhaltung von Immobilien ist für die Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft häufig eine zeitraubende und kostenintensive Tätigkeit bei der Verwaltung während ihrer Nutzungsphase. Smart-Building-Lösungen, die mit Sensoren Daten sammeln, dem Internet der Dinge für die Übertragung von Daten und die Vernetzung von Geräten sowie künstliche Intelligenzen ermöglichen heute eine Form des Zusammenspiels von Immobilien und deren Managern, die den Instandhaltungsprozess auf eine neue Ebene heben können. Eine Störung erkennen, bevor sie auftritt – die Möglichkeiten der vorausschauenden Wartung entwickeln sich weiter und gestalten die Instandhaltung von Gebäuden effektiver und zukunftsorientiert. 

Mehr lesen...

Thema: Digitales & Technologie

Das ABC des Immobilienmanagement - T wie Tilgung eines Darlehens

Eingestellt von Redaktion on 8. Oktober 2020 09:30:00 MESZ

Als Tilgung werden die Rückzahlung bzw. Abzahlung eines Darlehens bezeichnet. Im Immobilienbereich finanzieren Erwerber von Immobilien den Kaufpreis meist über ein Darlehen. Bei der Tilgung von Immobiliendarlehen ist eine ganze Reihe von Aspekten wissenswert. Bauherren oder Darlehensnehmer sollten sich daher sorgfältig mit der Tilgung auseinandersetzen. Schließlich geht es bei der Baufinanzierung um umfangreiche Darlehen, deren Rückzahlung gut geplant werden muss.

Mehr lesen...

Thema: ABC des Immobilienmanagement

Das ABC des Immobilienmanagement - S wie Sachwertverfahren

Eingestellt von Redaktion on 24. September 2020 10:03:00 MESZ

Das Sachwertverfahren beschreibt ein Verfahren zur Wertermittlung von Immobilien und ist in Deutschland durch die §§ 21 bis 23 ImmoWertV geregelt. Hierbei ist beispielsweise bei der Bewertung von bebauten Grundstücken für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer ab 2009 für Wohnungseigentum, Teileigentum und Ein- und Zweifamilienhäusern, bei denen kein Vergleichswert vorliegt, für Geschäftsgrundstücke und gemischt genutzte Grundstücke, für die sich auf dem örtlichen Grundstücksmarkt keine übliche Miete ermitteln lässt und sonstige bebaute Grundstücke, das Sachwertverfahren anzuwenden. Beim Sachwertverfahren werden zunächst getrennt der Bodenwert und der Gebäudesachwert ermittelt. Auf diese Summe wird eine Wertzahl (Marktanpassungsfaktor) angewandt, um den Grundbesitzwert zu erhalten.

Mehr lesen...

Thema: ABC des Immobilienmanagement

Service in der Immobilienwirtschaft - Mit moderner Mieterkommunikation Meldungen schnell bearbeiten

Eingestellt von Redaktion on 23. September 2020 09:09:00 MESZ

Digitales & Technologie von Redaktion

Kein warmes Wasser im Gebäude, verstopfter Abfluss oder defekte Heizung - für jeden Mieter eine Katastrophe, die umgehend gemeldet wird. Für Immobilienverwaltungen eine regelmäßige Serviceaufgabe, die schnell bearbeitet werden muss, sich allerdings in den letzten Jahren verändert hat. Die Kommunikationsmittel und -möglichkeiten sind komplett anders geworden. Wie man seinen Service in der Immobilienwirtschaft mit moderner Mieterkommunikation optimiert und Meldungen schnell bearbeiten kann, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Mehr lesen...

Thema: Digitales & Technologie

Das ABC des Immobilienmanagement - R wie Rendite

Eingestellt von Redaktion on 17. September 2020 10:17:00 MESZ

Der Begriff Rendite beschreibt grundsätzlich das Verhältnis, das sich aus der Höhe des Ertrags und des eingesetzten Kapitals ergibt. Gewissermaßen handelt es sich hierbei um die effektive Verzinsung, also den Gewinn nach Abzug aller Kosten und Gebühren. Die Rendite wird in Prozent angegeben, was sie vergleichbar macht.

Mit Blick auf Geldanlage stellt sie das wichtigste Kriterium zur Bewertung des Risikos dar. Eine höhere Rendite setzt hiernach ein tendenziell höheres Ausfallrisiko voraus. Der Anleger kann mithilfe der Renditeberechnung die Substanz einer Anlage bewerten, indem er sie in Relation zum Risiko und allgemeinen Aufwand setzt. Hinsichtlich der Baufinanzierung stellt die Rendite vor allem bei Immobilien als Kapitalanlage eine der wichtigsten Kennziffern dar. 

Mehr lesen...

Thema: ABC des Immobilienmanagement

Neue Arbeitsmodelle ändern die Rolle des Arbeitsplatzes: Flächen- und Arbeitsplatzmanagement mit Smart Building Technologien übernimmt dabei wichtige Aufgaben

Eingestellt von Redaktion on 16. September 2020 09:27:00 MESZ

Digitales & Technologie von Redaktion

Die Art und Weise unserer Arbeit, die Rolle unseres Arbeitsplatzes und die, ganzer Gebäude entwickeln sich fortwährend. Sie passen sich den heutigen Nutzerbedürfnissen an. Homeoffice Konzepte, flexible Arbeitszeitmodelle und Außendiensttätigkeiten liegen schon länger im Trend. Zuletzt hat die Corona-Krise ihren Teil dazu beigetragen, dass sich ein Umdenken hin zu derartigen modernen Arbeitsmodelle weiter etabliert.Um sich diesem gesellschaftlichen Trend anzupassen, entwickeln sich auch intelligente Technologien, die das Management und Nutzen von Immobilien immer effektiver gestalten,weiter. Moderne Bürokomplexe müssen daher heutzutage nicht nur in ihrer Architektur flexibel nutzbar sein, um die Umsetzung moderner Arbeitsplatzkonzepte zu ermöglichen.Auch technisch müssen sie modern sowie flexibelausgestattet sein,sodass sowohl Immobilienunternehmen als auch Immobiliennutzer bei ihrem Flächen- und Arbeitsplatzmanagement im Alltag effektiv unterstützt werden.Dafür gibt es spezialisierte Smart-Building-Lösungen.

Mehr lesen...

Thema: Digitales & Technologie

Das ABC des Immobilienmanagement - Q wie qualifizierter Alleinauftrag

Eingestellt von Redaktion on 10. September 2020 11:09:00 MESZ

Die Begriffe Alleinauftrag, auch Makleralleinauftrag oder Maklerdienstvertrag beschreiben im deutschen Maklerrecht Verträge, die eine ausschließliche Vertragsbeziehung zwischen Makler und Auftraggeber vorsehen. Gemeint ist damit, dass zum Beispiel einem Immobilienmakler, und nur diesem und keinem weiteren, der Auftrag erteilt ist, ein Objekt zu vermakeln. Beim erweiterten oder qualifizierten Alleinauftrag, wird außerdem ein Vertragsabschluss auf Eigeninitiative des Verkäufers ohne Einschaltung des Maklers ausgeschlossen. 

Mehr lesen...

Thema: ABC des Immobilienmanagement

Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft – wie Unternehmen in Zeiten des Fachkräftemangels klug handeln

Eingestellt von Jens Hoffstiepel on 9. September 2020 13:28:54 MESZ

Management & Verwaltung von Jens Hoffstiepel

Vielerorts in der Immobilienwirtschaft sind die Klagen groß - man finde kein gut ausgebildetes Personal. Besonders im Zusammenhang mit der steten Weiterentwicklung digitalisierter Arbeitsweisen sind qualifizierte Mitarbeiter, die den Umgang mit den neuen Technologien beherrschen, äußerst gefragt. Der Fachkräftemangel trifft mittelständische Unternehmen meist besonders hart. Branchenübergreifend suchen Firmen händeringend IT-Experten und digital Natives – auch in der Immobilienwirtschaft. Denn die derzeitige Situation dürfte den strukturellen Trend hin zu mehr Digitalisierung weiter verstärken. Viele Unternehmen haben die Möglichkeiten in der Nutzung der digitalen Lösungen für sich entdeckt und werden diese mit Investitionen in Technologien und Personal weiter vorantreiben. Auch wenn noch nicht absehbar ist, inwieweit finanzielle Hemmnisse in der Krise zu einer Verschiebung von Investitionen führen, sollten Verantwortliche schon jetzt Lösungen suchen, um Mitarbeiter mit entsprechenden Fähigkeiten zu qualifizieren bzw. zu finden und für sich zu gewinnen. 

Mehr lesen...

Thema: Management & Verwaltung


Spacewell Digitalisierungs ABC ThumbnailBegriffe der Digitalisierung auf den Punkt gebracht

Die Digitalisierung bringt eine Fülle neuer Technologiebegriffe mit sich, die für Immobilienverwalter und Immobilienunternehmen schon bald unerlässlich sein werden. Erfahren Sie in unserem E-Book „Verwalter-ABC der Digitalisierung“, was sich hinter KI, IoT, oder NFC, verbirgt.

Zum Digitalisierungs-ABC


Prozesse effektiv abbilden und Wettbewerbsvorteile sichern.

Spacewell Einfuehrung ERP-System Thumbnail

Laden Sie sich unser E-Book herunter und erfahren Sie, was Sie bei der Einführung beachten sollten.

E-Book herunterladen


Kein Thema verpassen - melden Sie sich für unsere Blog-Infomail an.


Letzte Beiträge


Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bekommen so die neusten Infos über Spacewell Germany regelmäßig per E-Mail.

Anmeldung Newsletter