Spacewell Germany Blog


Digitalisierung auf dem Vormarsch - der Mehrwert von Software für die Immobilienwirtschaft wird sichtbar

Eingestellt von Jens Hoffstiepel am 25. März 2020 11:13:00 MEZ

Spacewell Germany Proptech Effects Studie 2

Digitalisierung ist für die Immobilienwirtschaft lange kein Thema gewesen. Es hat etwas gedauert, bis die Unternehmen der Branche erkannt haben, welches Potenzial in digitalen Prozessen steckt. Mittlerweile ist es so, dass nahezu jedes Immobilienunternehmen zumindest über die Digitalisierung von Prozessen, Arbeitsabläufen, Dokumentenmanagement oder der digitalen Kommunikation mit Kunden/Mietern nachdenkt und eine Vielzahl der Unternehmen unterschiedlichste digitale Lösungen schon einsetzen. Mit dieser Entwicklung drängen hinter den etablierten Softwarelösungen für das Immobilienmanagement immer mehr, auf bestimmte Themenbereiche der Immobilienwirtschaft spezialisierte, Lösungen (PropTechs) auf den Markt. Eine Studie zeigt jetzt, dass einige dieser PropTechs einen großen Mehrwert für die Unternehmen der Immobilienbranche mit sich bringen können.

Property Technology, kurz PropTech  

Unter dem Begriff Property Technology, kurz PropTech, beschäftigen sich junge Unternehmen mit digitalen Entwicklungen in der Immobilienbranche. Das Ziel ist dabei, innovative Ideen und digitale Technologien für den gezielten Einsatz in Teilbereichen der Immobilienwirtschaft zu entwickeln. So sollen in der Branche beispielsweise das Vermieten, Verkaufen oder Verwalten von Wohnraum, die Mieterkommunikation oder aber die Finanzierung bzw. Planung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen, eigentlich oftmals noch ein klassisches Offline-Geschäft, einen digitalen Impuls zur Steigerung des Kundennutzens erleben. 

Die Kombination bringt den großen Mehrwert 

Neben einer umfassenden Software für das Immobilienmanagement erhalten zusätzliche Softwareprodukte und Erweiterungsmodule für spezielle Aufgaben daher immer häufiger den Einzug in die Immobilienunternehmen – denn ein Immobilienportfolio effizient zu managen, indem man allein pünktlich die Betriebskostenabrechnung versendet, ist heute nicht die einzige Aufgabe. Alleinstehend bringen die Speziallösungen jedoch häufig nicht den gewünschten Mehrwert, sie sollten in eine bestehende umfassende ERP-Software integriert werden, um nicht nur Teilbereiche der Immobilienwirtschaft abzudecken. Die digitale Kommunikation mit Mietern, ein digitales Dokumentenmanagement allein reicht nicht, um die umfangreichen Aufgaben des Immobilienmanagements gerecht zu werden. 

Dr. Christian Westphal, Geschäftsführer von Spacewell Germany, fasst den Einsatz von digitalen Lösungen auf dem Digital-Real-Estate-Markt daher so zusammen: „PropTechs bieten hervorragende Lösungsansätze für Teilbereiche des Immobilienmanagements. Software sollte aber immer ein Mittel zum Zweck sein und in erster Linie dazu dienen, dem Kunden Nutzen zu stiften. Das funktioniert letztendlich nur über eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen PropTechs und etablierten ERP-Herstellern.“ 

“Offene” Softwarelösung als Herzstück mit angrenzenden Speziallösungen 

Eine Kombination aus einer Softwarelösung für das Immobilienmanagement als Herzstück der digitalen Infrastruktur, in die angrenzende Lösungen für verschiedene weitere Aufgaben über Schnittstellen integriert werden, ist demzufolge die effektivste Lösung, den aktuellen und den sich zukünftigen immer schneller entwickelnden Marktanforderungen gerecht zu werden. Die Konnektivität der Softwaresysteme von Dienstleistern, mit denen die Unternehmen der Immobilienwirtschaft ihre Prozesse abbilden, muss bestmöglich mit einfachen Integrationsmöglichkeiten gewährleistet werden. 

Die “Offenheit” für die gegenseitige Anbindung von Lösungen und PropTechs ist also bei der Auswahl von geeigneten Softwarelösungen in der Immobilienwirtschaft ein entscheidendes Merkmal, um die vielen spezialisierten Lösungen, wie Mieter- und Kundenportale, Dokumentenmanagement oder digitale Objektabnahme bzw. -übergabe einzubinden. Faktoren, wie Partnering, Kooperation und Schnittstellen rücken mit dieser Entwicklung immer mehr in den Fokus. Einige Softwarehersteller für die Immobilienwirtschaft haben das erkannt und setzen daher immer mehr auf Schnittstellen und die unproblematische bilaterale Integration von Softwarelösungen zur Bewältigung der modernen Herausforderungen. Für die Nutzer ist das hoch relevant - nur mit dieser Möglichkeit kann die durch Software und Technologie versprochene Effizienzsteigerung für Immobilienunternehmen sowie damit einhergehende Kosteneinsparungen auch zukünftig umgesetzt werden. Und diese Kosteneinsparungen sind jetzt erwiesen. 

Studie belegt: Wohnungsunternehmen sparen jährlich einen einstelligen Millionen-Betrag mit Hilfe von PropTechs 

Mit dem Einsatz von PropTechs und etablierten ERP-Softwarelösungen können altbewährte Prozesse im Real Estate Management in vielen Fällen einfacher, effizienter, qualitativ besser, günstiger und schneller realisiert werden. Das zeigt nun eine Studie der Bell Management Consultants (BMC), die von den sechs führenden PropTech-Unternehmen Allthings, Doozer, Immomio, KIWI, metr, Simplifa und dem ERP-Systemanbieter Spacewell Germany in Auftrag gegeben wurde. Mit dieser Studie werden zum ersten Mal konkrete Ergebnisse, die kurzfristig über PropTech-Anwendungen realisierbar sind, deutlich aufgezeigt.  

Dazu wurden in Expertengesprächen mit 15 namhaften deutschen Wohnungsgesellschaften, die rund eine Million Wohneinheiten im Bestand haben, konkrete Erfahrungen der Nutzer zum Einsatz der neuen Technologien erfragt. Es zeigte sich, dass alle Bestandshalter bis zum Jahr 2025 erwarten, dass sich ihr operatives Geschäft durch den Einsatz von PropTech-Lösungen verändern wird. Laut der Befragungen sowie eigener Einschätzungen der PropTechs sind die positiven Effekte, die sich durch Einsatz ihrer Digitalisierungslösungen ergeben, deutlich quantifizierbar und können jährlich in Summe einen einstelligen Millionenbetrag an Kostenersparnissen erbringen. 

Fordern Sie jetzt die Studie an und erfahren Sie mehr darüber, wie auch Ihr Unternehmen von PropTechs profitieren kann.

Topics: Management & Verwaltung


Spacewell Digitalisierungs ABC ThumbnailBegriffe der Digitalisierung auf den Punkt gebracht

Die Digitalisierung bringt eine Fülle neuer Technologiebegriffe mit sich, die für Immobilienverwalter und Immobilienunternehmen schon bald unerlässlich sein werden. Erfahren Sie in unserem E-Book „Verwalter-ABC der Digitalisierung“, was sich hinter KI, IoT, oder NFC, verbirgt.

Zum Digitalisierungs-ABC


Prozesse effektiv abbilden und Wettbewerbsvorteile sichern.

Spacewell Einfuehrung ERP-System Thumbnail

Laden Sie sich unser E-Book herunter und erfahren Sie, was Sie bei der Einführung beachten sollten.

E-Book herunterladen


Kein Thema verpassen - melden Sie sich für unsere Blog-Infomail an.


Letzte Beiträge


Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bekommen so die neusten Infos über Spacewell Germany regelmäßig per E-Mail.

Anmeldung Newsletter